Soziales Lernen

* Soziales Engagement für euch - zum Mitmachen
* Soziale Projekte und Ethik, Klassenrat
* Modellversuchsprojekt "Demokratie lernen und leben"
* PiT - Prävention im Team
* Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Soziales Engagement in der Schule -

für euch - zum Mitmachen

Wir bieten euch eine Vielzahl an tollen sozialen Aktivitäten für jedermann an.
Bei Fragen wendet euch bitte direkt an die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer.
Erfahrt unten mehr darüber.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vielfältige Aufgaben in unserer Schule müssen erledigt werden. Ihr könnt Euch daran beteiligen, die Schule mitzugestalten und Euch dabei sozial engagieren. Wer hilft den Mitschülern bei Verletzungen auf Sportfesten und in der Pause? Da ist der Schulsanitätsdienst zur Stelle! Die Schülerbücherei wird weiter ausgebaut, technische Geräte der Schule werden verwaltet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kiosk und in der Cafeteria werden ebenfalls gesucht. Überall dort können sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule engagieren.

Wir suchen in jedem Schuljahr neue Mitschülerinnen und Mitschüler, die sich an diesen Projekten beteiligen möchten.

Denn bei aller Mühe macht dies auch noch Spaß!

Alexander Burkart, Schulleiter

 

Bienen, Imkerei - Frau Woitzik

Die Bienen sind unsere kleinsten Schultiere. Dennoch gehören sie zu den wichtigsten Nutztieren des Menschen. Bienen sind nicht nur für die Natur, sondern auch für die Wirtschaft sehr wichtig.

Was wir von dir erwarten:
· Du kannst ruhig und konzentriert arbeiten
· Du bist pünktlich und zuverlässig
· Du bist bereit Verantwortung zu übernehmen
· Du arbeitest gern in kleinen Gruppen
· Du interessierst dich für das Nutztier Biene

Dann bist du bei uns richtig!

Seit 2015 hat die Schule ein eigenes Bienenvolk, welches Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, die Bienen bei ihrer Arbeit zu beobachten. Dabei merkt man schnell, dass es keinen Grund gibt, Angst vor den fleißigen Tieren zu haben. Auch den Beruf des Imkers kann man so näher kennen lernen.

Damit es den Tieren bei uns in der Schule gut geht, müssen wir regelmäßig nach ihnen schauen. Im Laufe des Schuljahres müssen Imker verschiedene Aufgaben erledigen, zum Beispiel Milbenbekämpfung, Fütterung, Wachsschmelzen, Honig schleudern usw.


Jetzt kommst DU ins Spiel! Denn an diesem Sozialen Projekt dürfen alle Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse teilnehmen.

Wir treffen uns jede Woche einmal am Nachmittag, um uns um die Bienen zu kümmern. Gegen Ende des Schuljahres werden wir fürs Honigschleudern und Wachsschmelzen etwas mehr Zeit an ein oder zwei Nachmittagen brauchen.

IMG_8081.JPG
7 SP04b.jpg
IMG_8056.JPG
20200401_180024.jpg
SP04a.jpg
 

Versorgung der Schultiere - Frau Woitzik

Seit 2013 hat unsere Schule ein kleines Vivarium von unterschiedlichen Schultieren.

Was wir von dir erwarten:
· Du bist pünktlich und zuverlässig
· Du bist bereit Verantwortung zu übernehmen
· Du arbeitest gern in kleinen Gruppen
· Du magst Tiere und hast keine Berührungsängste

Dann bist du bei uns richtig!


Ansprechpartnerin:
Frau Woitzik

Angefangen hat alles mit ein paar Stabschrecken, Gespenstschrecken und Afrikanischen Riesenschnecken, die seitdem ihr Zuhause im Biologieraum 006 haben.

Mittlerweile haben wir eine wachsende Zahl an verschiedenen Schultieren, die den Schülerinnen und Schülern viel Freude bereiten. Sie werden aber auch im Unterricht für verschiedene Beobachtungsaufgaben oder sogar Experimente eingesetzt.

Damit es den Tieren bei uns in der Schule gut geht, müssen sie aber auch regelmäßig mit Futter versorgt und gepflegt werden. Auch die Terrarien müssen wöchentlich gereinigt werden.


Jetzt bist DU gefragtl! Denn an diesem Sozialen Projekt dürfen alle Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse teilnehmen.

Wir treffen uns jede Woche einmal am Nachmittag, um uns um die Terrarien zu kümmern. Und zusätzlich treffen wir uns ganz kurz ein bis zweimal nach der sechsten Stunde, um das alte Futter zu entfernen und neues Futter für die Tiere bereit zu stellen.

IMAG0961.jpg
IMG_1702.JPG
IMG_8059.JPG
IMAG2082.jpg
9 SP11a.jpg
 

Schulkiosk und Cafeteria - Frau Habdank

Der Job am Kiosk und in der Caféteria kann sehr hart und stressig sein, doch am Ende der Pause geht man mit einem Lächeln raus.

Was wir von dir erwarten:
· Freundlichkeit
· Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
· Ehrlichkeit
· Spaß am Umgang mit den Mitmenschen
· Arbeiten im Team
· Freude am Verkauf

Dann bist du bei uns richtig!

Angefangen hat alles mit ein paar Stabschrecken, Gespenstschrecken und Afrikanischen Riesenschnecken, die seitdem ihr Zuhause im Biologieraum 006 haben.

Mittlerweile haben wir eine wachsende Zahl an verschiedenen Schultieren, die den Schülerinnen und Schülern viel Freude bereiten. Sie werden aber auch im Unterricht für verschiedene Beobachtungsaufgaben oder sogar Experimente eingesetzt.

Damit es den Tieren bei uns in der Schule gut geht, müssen sie aber auch regelmäßig mit Futter versorgt und gepflegt werden. Auch die Terrarien müssen wöchentlich gereinigt werden.


Jetzt bist DU gefragtl! Denn an diesem Sozialen Projekt dürfen alle Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse teilnehmen.

Wir treffen uns jede Woche einmal am Nachmittag, um uns um die Terrarien zu kümmern. Und zusätzlich treffen wir uns ganz kurz ein bis zweimal nach der sechsten Stunde, um das alte Futter zu entfernen und neues Futter für die Tiere bereit zu stellen.

20200401_155003.jpg
SP02b.jpg
SP02a.jpg
 

Schulbibliothek - Frau Heberer

Am 14.11.2007 wurde die Schülerbücherei offiziell eröffnet und steht seither allen Schülerinnen und Schülern der Schule zur Verfügung.


Was wir von dir erwarten:
· Zuverlässigkeit
· Pünktlichkeit
· Spaß an Büchern
· gewissenhaftes Arbeiten
· Ordnungssinn

 Dann bist du bei uns richtig!


Ansprechpartnerinnen:
Frau Heberer, Frau Mc Conville

Der Beginn war eine große Bücherspende aus einer Haushaltsauflösung und ein mehrbändiges Lexikon, das der Förderverein der Schule gestiftet hatte. Am Anfang war die Bücherei in einem Nebenraum des Gemeinschaftsraumes untergebracht. Die Ausstattung bildeten ein alter Schrank, zwei Regale, ein Tisch und einige alte Stühle.

Unbemerkt vom allgemeinen Schulbetrieb begann eine Schülergruppe in einem Wahlpflichtkurs die ersten Bücher einzubinden. Der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule bezahlte das Material und nach und nach kamen weitere Bücher, die der Verein auch finanzierte, hinzu.

Jahre vergingen, bevor sich die Schülerbücherei in ihrer jetzigen Form präsentieren konnte.


Sie bietet heute vier Computerarbeitsplätze, weitere Arbeits- und Leseplätze, einen PC-Verwaltungsplatz und natürlich zum Lesen Literatur der verschiedensten Gebiete. Es gibt mehr als 3000 Buchtitel in unserer Schulbücherei: Romane, Mangas, Sachbücher, Nachschlagewerke sowie Übungsbücher für das eigenständige Lernen.

Die anfallenden Arbeiten bestehen aus unterschiedlichen Tätigkeiten: Neue Bücher müssen eingebunden, gestempelt und im PC erfasst werden. Weiter gehören das Einsortieren und Überprüfen des korrekten Stellplatzes, das Auflisten von Vorschlägen zur Neuanschaffung, das Anfertigen von Informationsplakaten, das Ausarbeiten von Preisrätseln und Rallyes sowie das Dekorieren des Schaukastens dazu.

SP08b.jpg
20200401_154820.jpg
 

Schulhausverschönerung - Herr Kreihe

Wir gehen davon aus, dass Schülerinnen und Schüler sich in einer schönen und sauberen Umgebung einfach wohler fühlen und auch viel lieber lernen.


Was wir von dir erwarten:
· Du arbeitest sorgfältig und gewissenhaft.
· Du möchtest deine handwerklichen Fähigkeiten ausprobieren.
· Du kannst dich gut in eine kleine Gruppe einbringen.
· Du bist pünktlich und zuverlässig.

Dann bist du bei uns richtig!

Deshalb wollen wir unsere Schule noch ein bisschen schöner machen, um eine angenehme Umgebung zu haben. Wir gestalten Wände mit Wandmalereien und kümmern uns darum, dass das, was wir bereits geschaffen haben, erhalten bleibt. Wir können die Wände in den Treppenhäusern und Fluren gestalten oder auch im Außenbereich tätig sein. Zurzeit haben wir im letzten Schusterbautreppenhaus thematisch „Afrika“ aufgegriffen und gestalten die Wände mit dazu passenden Motiven und Farben.
In der Vergangenheit haben wir z.B. alle Säulen und Holzbänke in der Aula überarbeitet. Wir wollen uns auch in Zukunft kleinere oder größere Projekte suchen, dabei kannst du deine eigenen Ideen gut einbringen.
Das Soziale Projekt wendet sich besonders an Schülerinnen und Schüler aus den 8. bis 10. Klassen.

SP07b.jpg
SP07a.jpg
 

Schulsanitätsdienst - Herr Tomaschewski

Der Schulsanitätsdienst wird immer dann erscheinen, wenn sich ein Unfall an der Schule ereignet hat oder eine Schülerin oder ein Schüler erkrankt ist.


Was wir von dir erwarten:
· Zuverlässigkeit
· Bereitschaft jederzeit anderen zu helfen
· Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen
· Bereitschaft sich fortzubilden
· arbeiten im Team
· keine Berührungsängste

Dann bist du bei uns richtig!


Ansprechpartner:
Herr Tomaschewski, Sicherheitsbeauftragter

Ist dies der Fall, so werden kurz darauf ausgebildete Schüler der GSS kommen, um eine qualifizierte Erstversorgung leisten zu können. Dies ist besonders wichtig, da die ersten Minuten nach einem Unfall die Entscheidendsten sind.
Für die Einsätze des SSD wurde daher auch ein Raum zum Sanitätszimmer umgestaltet und entsprechend ausgerüstet. In diesem Raum werden alle Notfalltaschen und die Einsatzkleidung zentral gelagert und Sanitätsdienste vorbereitet. 
Verletzte können in diesem Raum behandelt werden, ohne auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer neugierigen Augen ausgesetzt zu sein. 
Erste-Hilfe in der Schule zu leisten ist aber nicht der einzige Aufgabenbereich unseres SSD. So wird bei Veranstaltungen der Schule (z.B. Bundesjugendspiele) ein Sanitätsdienst gestellt. Auch bei Sportfesten der benachbarten Grundschulen sind unsere Kräfte vor Ort tätig, um Erste-Hilfe zu leisten.
Um rasche und professionelle Hilfe zu gewährleisten, müssen natürlich alle Mitglieder des SSD eine erweiterte Ausbildung in Erster-Hilfe haben. Dies erfolgt durch Ausbilder des DRK und ist für die Mitglieder kostenlos. Zusätzlich werden alle Schüler des SSD in regelmäßigen Treffen weiter fortgebildet.
Dazu treffen sich die Mitglieder des SSD regelmäßig zu Sitzungen, in denen alle Probleme besprochen werden. An den Sitzungen nehmen auch Vertreter des örtlichen JRK teil. So ist im Regelfall immer eine rasche Problemlösung vor Ort möglich.
Bei besonderen Inhalten werden die Treffen aus organisatorischen Gründen imDRK-Haus in Offenbach abgehalten.

SP09a.jpg
SP09b.jpg
 

Bewegte Pause, Spieleausleihe - Frau Karl, Frau Siebel

Bewegungsmangel ist in der Schule ein Problem. Mehr Bewegung in den Schulalltag zu bringen, ist daher ein wichtiges Anliegen.


Was wir von dir erwarten:
· Arbeiten im Team
· Bereitschaft jederzeit anderen zu helfen
· Pünktlichkeit
· Ordnungssinn
· Zuverlässigkeit 

Dann bist du bei uns richtig!

Hauptzielgruppe dieses Projektes sind vor allem die 5. bis 7. Klassen, deren altersbedingter Bewegungsdrang durch den Schulalltag eher unterdrückt als gefördert wird. Es wurden mobile Spielgeräte, wie Diabolos, Softfrisbees, kleine Fußballtore, Basketballkörbe, Fußbälle, Basketbälle, uvm. angeschafft.
Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen organisieren im Rahmen ihres Projekts die Ausgabe und das Einsammeln der mobilen Spielgeräte in der 2. großen Pause. Die Schüler und Schülerinnen der 5. – 7. Klassen können dann gegen ein Pfand diese Spielgeräte ausleihen und damit während der Pause spielen.
Dienstags und donnerstags bieten wir zudem interessierten Schülern die Möglichkeit, in der Mittagspause von 13:15 Uhr – 14:00 Uhr ihre freie Zeit in unserer Sporthalle zu verbringen. Hier wird sich nicht nur ausgetobt, sondern auch einem spannenden Fußball-oder Basketball Match steht nichts im Wege. An Spitzentagen „sporteln“ so bis zu 20 Schüler in der Sporthalle. Auch hier organisieren und betreuen Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen diese Pause.

GSS_NÖ_5.jpg
GSS NÖ 8.jpeg
OP 23.07.2915.jpg
GSS NÖ 6.jpeg
 

Technischer Dienst - Herr Hutfilter- Rösch

Wer bedient bei Veranstaltungen den Beamer oder den DVD-Spieler, installiert die Lautsprecher und Mikrofone und sorgt für die richtige Beleuchtung?


Was wir von dir erwarten:
· Zuverlässigkeit
· Freundlichkeit
· Arbeiten im Team
· Ordnungssinn
· Lust darauf, auch mal richtig anzupacken

Dann bist du bei uns richtig!


Ansprechpartner:
Herr Hutfilter-Rösch

Ist dies der Fall, so werden kurz darauf ausgebildete Schüler der GSS kommen, um eine qualifizierte Erstversorgung leisten zu können. Dies ist besonders wichtig, da die ersten Minuten nach einem Unfall die Entscheidendsten sind.
Für die Einsätze des SSD wurde daher auch ein Raum zum Sanitätszimmer umgestaltet und entsprechend ausgerüstet. In diesem Raum werden alle Notfalltaschen und die Einsatzkleidung zentral gelagert und Sanitätsdienste vorbereitet. 
Verletzte können in diesem Raum behandelt werden, ohne auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer neugierigen Augen ausgesetzt zu sein. 
Erste-Hilfe in der Schule zu leisten ist aber nicht der einzige Aufgabenbereich unseres SSD. So wird bei Veranstaltungen der Schule (z.B. Bundesjugendspiele) ein Sanitätsdienst gestellt. Auch bei Sportfesten der benachbarten Grundschulen sind unsere Kräfte vor Ort tätig, um Erste-Hilfe zu leisten.
Um rasche und professionelle Hilfe zu gewährleisten, müssen natürlich alle Mitglieder des SSD eine erweiterte Ausbildung in Erster-Hilfe haben. Dies erfolgt durch Ausbilder des DRK und ist für die Mitglieder kostenlos. Zusätzlich werden alle Schüler des SSD in regelmäßigen Treffen weiter fortgebildet.
Dazu treffen sich die Mitglieder des SSD regelmäßig zu Sitzungen, in denen alle Probleme besprochen werden. An den Sitzungen nehmen auch Vertreter des örtlichen JRK teil. So ist im Regelfall immer eine rasche Problemlösung vor Ort möglich.
Bei besonderen Inhalten werden die Treffen aus organisatorischen Gründen imDRK-Haus in Offenbach abgehalten.

Technikteam 2.JPG
Technikteam 3.JPG
 

Soziale Projekte, Ethik, Klassenrat

Der Klassenrat

Der Klassenrat fördert deokratisches Miteinander und Partizipation in der Institution Schule. Er ist das demokratische Forum einer Klasse.

In den wöchentlichen Sitzungen beraten, diskutieren und entscheiden die Schülerinnen und Schüler über selbstgewählte Themen: über die Gestaltung und Organisation des Lernens und Zusammenlebens in Klasse und Schule, über aktuelle Probleme und Konflikte, über gemeinsame Planungen und Aktivitäten.

Die Vergabe fester Rollen mit klaren Rechten, Anforderungen und Pflichten trägt entscheidend zum Gelingen des Klassenrats bei.

Der klar strukturierte Ablauf bildet ein Gerüst für Diskussionen und Entscheidungsprozesse – so erleichtert er den Schülerinnen und Schülern, sich auf die Inhalte der gemeinsamen Diskussionen zu konzentrieren.

Jungenprojekte

Die Jungenprojekte finden jeweils im 6. Jahrgang („Junge, Junge!“) und im 7. Jahrgang („Boyz in the wood“) statt.

NN

Camp- Michelstadt in Klasse 6

Soziales Lernen im 3-tägigen Camp in Michelstadt

In dem großen CVJM- Camp- Gelände in Michelstadt im Odenwald führen wir das soziale Lernen unseres Starterprojektes in der 6. Klasse weiter. Die Schüler müssen in Kleinteams verschiedene Aufgaben gemeinsam lösen, um in der Natur zu bestehen.
Feuer machen, die eigene Essensversorgung und das Übernachten in Holzhütten sind ebenso Elemente des Unterrichtganges wie Seilbahnfahren, die Walderkundung, im Camp- Heft zu schmökern und am großen Lagerfeuer mit Stockbrot zu singen.

Starter- Projekt in Klasse 5

Das Starter- Projekt wird regelmäßig in allen 5. Klassen durchgeführt.

Dieses Projekt wird im 1. Halbjahr in allen 5. Klassen durchgeführt. Im Vordergrund des theater- und spielpädagogischen Projektes stehen neben der individuellen Erfahrung die Entwicklung sozialer Kompetenzen sowie die Förderung und Stärkung der Klassengemeinschaft und der Teamarbeit.
Themen der 8 Workshops sind unter anderem Vertrauen, Identität, Gefühle, Konflikte, Geschlechterrollen und Teamarbeit. Das Projekt, das alle 2 Wochen in jeder 5. Klasse während der Unterrichtszeit durchgeführt wird, startet im September und endet im März.

 

Pilotprojekt "Demokratie bei uns- Radikalisierung vorbeugen" - ein 2-jähriges Modellprojekt der Stadt Offenbach an der GSS

Kontakt: Frau Hübsch, Frau Jugelt 

Seit dem Schuljahr 2019/20 sind wir für 2 Jahre Projektschule der Fach- und Koordinierungsstelle Extremismusprävention und Demokratieförderung der Stadt Offenbach 

Vertreten durch:

- Alexandra Jugelt und Sanna Hübsch, Fach- und Koordinierungsstelle Extremismusprävention und Demokratieförderung der Stadt Offenbach

- Admira Dogmaz, Präventionsbeauftragte der GSS

- Mathias Roth, Programm “Respekt Coaches”


Ziele und Aufgaben:

- Erstellen eines Rahmenkonzept mit Methodenkoffer zur Radikalisierungsprävention, Netzwerkaufbau und nachhaltige Verankerung.

- Primärpräventive Maßnahmen und Angebote zur Kultur- und Religionssensibilisierung und Förderung demokratischer Werte gemäß dem Bedarf der Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern an der Schule initiieren, koordinieren und durchführen.

- Kultur- und Religionssensible Beratung für Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern.

- Verknüpfung der Arbeit mit dem Curriculum der Schule.

- Netzwerkaufbau und -sicherung.

 

PiT - Prävention im Team

PiT-Hessen - Das Programm

Schüler*innen des Jahrgangs sieben aller hessischen Schulformen erarbeiten individuelle gewaltfreie Handlungsoptionen für gewaltbesetzte Situationen im öffentlichen, analogen und digitalen Raum. Sie werden von PiT-Teams, bestehend aus zwei Lehrpersonen, einer Polizistin/einem Polizisten und einer Sozialpädagogin/einem Sozialpädagogen unterstützt. Besondere Merkmale von PiT-Hessen: Schüler*innen sind Expert*innen ihrer Lebenswelt, absolute Gewaltfreiheit, Opferzentrierung.

Kontakt: Frau Dogmaz, Frau Dummer, Frau Karl, Frau Reuber, Herr Volp

pit_hessen_225x141.png
 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Netzwerk
Wir vernetzen Schulen im Einsatz für die Menschenwürde. An über 3.000 Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage sind Schüler*innen aktiv gegen Diskriminierung.

Was wir tun

Wie wollen wir leben? In einer Welt, in der die Menschenrechte für alle gelten – oder in einer, in der es immer auch darauf ankommt, wo man herkommt, wie man aussieht und was man so hat oder nicht hat?

An bundesweit mehr als 3.000 Schulen haben die Schüler*innen und Pädagog*innen sich entschieden: Sie wollen eintreten für eine Welt, in der die Gleichwertigkeit aller Menschen gelebt wird. Über zwei Millionen Schüler*innen besuchen mittlerweile eine Schule, deren Mitglieder sich dazu verpflichtet haben, sich nachhaltig für die Gleichwertigkeit aller Menschen und gegen jede Form von Diskriminierung einzusetzen. Es sind die Kinder und Jugendlichen, die an den Courage-Schulen entscheiden, mit welchen Themen sie sich beschäftigen möchten. Mit Unterstützung ihrer Pädagog*innen bestimmen sie also selbst, was die Agenda ihres Engagements ist.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage zielt auf eine diskriminierungssensible Schulkultur und Dauerhaftigkeit im Engagement. Die Courage-Schulen werden bei ihren Aktivitaten nicht alleine gelassen. Denn ihnen stehen die Landes- und Regionalkoordinator*innen, die Angebote der Kooperationspartner, die Bundeskoordination und natürlich ihre Pat*innen unterstützend zur Seite.

Untitled.png
 

Natur- Erlebnis- und Umwelt- Lernen

* Naturerlebnistage
* Unser Schulgarten 
* Unsere Schultiere 
* Lernen und Erleben in Natur & Umwelt
* Pilotprojekt Abfalltrennung
* Energie-Team

 

Naturerlebnistage / Teambildung

Camp Michelstadt

Soziales Lernen im 3-tägigen Camp in Michelstadt
in der 6. Klasse

In dem großen CVJM- Camp- Gelände in Michelstadt im Odenwald führen wir das soziale Lernen unseres Starterprojektes in der 6. Klasse weiter. Die Schüler müssen in Kleinteams verschiedene Aufgaben gemeinsam lösen, um in der Natur zu bestehen. Feuer machen, die eigene Essensversorgung und das Übernachten in Holzhütten sind ebenso Elemente des Unterrichtganges wie Seilbahnfahren, die Walderkundung, im Camp- Heft zu schmökern und am großen Lagerfeuer mit Stockbrot zu singen.

Schullandheim Hasselroth

Natur erleben
in der 5. Klasse

Beschreibung folgt

 

​​Unser Schulgarten

Kontakt: Frau Özcan, Herr Schulze

Unser Schulgarten

 

​​Unsere Schultiere 

Butz & Flint 

​Unsere Bienen

​Unsere Schultiere

 

Lernen in Natur & Umwelt

Apfelwanderung im Naturpark Spessart mit Apfelsaft- Herstellung

Klasse 6a, 2019

Erforschung des Waldbodens mit Unterstützung des Naturparks bayrischer Spessart

Klasse 6a, 2019

Untersuchung von Wasser mit Wanderung und Stockbrot

Klasse 6a, 2019

Besichtigung der Ronneburg
Besuch beim Falkner

Klasse 6a, 2019

Klassenfahrt mit Lagerbau für eine Nacht im Wald

Klasse 6a, 2019

 

Pilotprojekt zur Abfalltrennung mit Kunstwettbewerb- ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz

Offenbach, März 2018

Für die gut 600 Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule wird Abfall farbig. Erstmals stehen jetzt jeder Klasse in den rund 70 Räumen drei Abfallbehälter für die getrennte Sammlung zur Verfügung: Einer mit gelbem Deckel für Verpackungen, ein grüner für das Altpapier und ein grauer für den Restmüll. Damit die neuen Behälter nicht wie Fremdkörper in den Klassen und auf dem Pausenhof stehen, erhalten sie noch eine eigene Schul-Note: In einem Wettbewerb haben die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht Bilder der Abfallfraktionen entworfen, die drei besten werden als Etiketten auf die Abfallbehälter gedruckt.

 

Energie - Team

Wir wissen, dass wir uns alle um die Schonung der Umwelt bemühen müssen.

Unser Ziel ist es somit, in der Schule Energie zu sparen und damit das Klima zu schützen, mit dem erworbenen Energiesparwissen andere Schüler und Lehrer motivieren und nebenbei noch Geld zu sparen!

Denn: Schulen verbrauchen bis zu 70 Prozent mehr Energie als andere öffentliche Gebäude und belasten damit das Klima. Das Energie-Team hat sich zum Ziel gesetzt, in unserer Schule Heizkosten und Strom einzusparen.

Das Team führt Messungen der Raumtemperatur in verschiedenen Klassenräumen zu Beginn der Heizperiode durch. Zudem wird der Stromverbrauch verschiedener Geräte (Drucker, Computer, Bildschirme) analysiert.


Das Team entwickelt auch energiesparende Maßnahmen an der Schule und versucht Mitschüler/innen zu überzeugen und zu motivieren, Energie zu sparen. Es erarbeitet entsprechendes Informationsmaterial für die Schule und geht in alle Klassen mit einer Präsentation und anschließender Wahl von Energiebeauftragten.

Es dokumentiert die Energieverbräuche und wertet diese aus. Mit Aufrufen und Plakaten wird an das Energiesparen erinnert. Es wurde ein Energiesparkonto für die Schule zum Sichtbarmachen und Vergleich der Energieverbräuche seit 2005 eingerichtet. Auch berechnet das Team die Umweltbelastung (CO2-Ausstoß) durch den Energieverbrauch der Schule.

Um sich zu informieren, werden entsprechende Einrichtungen (z.B. ein Heizkraftwerk, das Pelletwerk der EVO, Wetterpark usw.) in der Umgebung besucht.

Die Mitglieder des Energie-Teams treffen sich regelmäßig zu Sitzungen in der Schule, in denen alle Projekte besprochen und bearbeitet werden.

 

Schülerfirma

* Fahrradwerkstatt
* Holzwerkstatt

 

Unsere Schülerfirma:

Fahrradwerkstatt & Holzwerkstatt

Herr Kreihe und Herr Schulze

Fahrradwerkstatt

Holzwerkstatt

 

Sport, Bewegung & Gesundheit

* Fußball- AG, Mädchenfußball
* Kletter- AG an unserer Boulderwand
* Badminton
* Waldlauf
* Sport- Wettkämpfe
* ... und Vieles mehr ...
* Suchtprävention

 

​Sport an der GSS

​Sport an der GSS

 

Coaches for kids

 

Football-in-your-life

Die Football-in-your-life (Fiyl) ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit dem Ziel der Förderung des Sports, der Kinderhilfe und Unterstützung bedürftiger Menschen. Vor allem über unsere Trainer*innen sollen mit dem Sport sozial Werte wie Fairplay, Inklusion, Gleichberechtigung und Toleranz vermittelt werden.

Im Projekt C4K-Fußball kooperieren die FiyL, die GSS und Kickers Offenbach. Der OFC stellt einen erfahrenen im Nachwuchsleistungszentrum tätigen Trainer, der den SuS das Einmal Eins des Fußballs näher bringt.  

Das Projekt C4K-Fitness bringt die SuS nachhaltig in Bewegung. Aus einem festen Trainerpool der FiyL mit sportwissenschaftlicher Betreuung wird es Kinder ermöglicht, mit Spaß und Freude sportlich aktiv zu werden. 


Weitere Informationen unter:

FIYL gGmbH - Fußballleben - Laufbahncoaching | Clubberatung (fussball-leben.de)

Coaches4kids - Fitness

Das Projekt C4K-Fitness bringt die SuS nachhaltig in Bewegung. Aus einem festen Trainerpool der FiyL mit sportwissenschaftlicher Betreuung wird es Kinder ermöglicht, mit Spaß und Freude sportlich aktiv zu werden. 


Weitere Informationen unter:

FIYL gGmbH - Fußballleben - Laufbahncoaching | Clubberatung (fussball-leben.de)

Suchtprävention

Kontakt: Frau Reuber, Beauftragte für Suchtprävention

ZIELSETZUNG

* Beratung von Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern bei Fragen derSuchtprävention und Suchtproblematik, zu riskanten Konsum- undVerhaltensmustern, illegalen Drogen sowie Verstößen gegen schulische Konsumverbote

* Sensibilisierung und Aufklärung der Schüler*innen bezüglich verschiedener Suchtproblematiken

WAS

* Workshops der Deutschen Herzstiftung: Teilnahme der 7. Jahrgänge an der „Aktion Rauchzeichen

* “Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart - Don’t Start:jährliche Teilnahme interessierter Klassen

* Ausrichtung der Ausstellung „ZERO“ im Mai 2019 in Kooperation mitdem Suchthilfezentrum WildhofDiese Ausstellung hat Schüler*innen der Jahrgänge 7 bis 9 über dieGefahren von Alkohol in der Schwangerschaft informiert und deren Aufmerksamt auf das Fetale Alkohol Syndrom (FASD – Fetal AlcoholSpectrum Disorders) gelenkt.

* Individuell organisiert Workshops zu den Themen Alkohol, Cannabis,„Neue“ Medien in Kooperation mit dem Suchthilfezentrum Wildhof

* Teilnahme interessierter Schulklassen an den „Jugendfilmtage“

WIE

* Koordinierung von an der Schule durchgeführten Projekten zur Suchtprävention Einzelgespräche

* Informationen über zuständige Institutionen

* Regelmäßige Teilnahme an Sitzungen der jeweiligen Gremien und Arbeitsgruppen sowie an Fortbildungen

WER

* Verantwortliche: Schüler*innen und Lehrer*innen

* Beauftragte für Suchtprävention: Frau Brigitte Reuber

* Kooperationspartner: Suchthilfezentrum WildhofDeutsche Herzstiftung

,,Zero!" lautet der Titel einer Wanderausstellung über Alkohol in der Schwangerscbaft, die das Dietzenbacher Suchthilfezentrum Wildhof zur "Aktionswoche Alkohol" an die Schule holte.

SUCHTHILFEZENTRUM - Gegen Alkoholsucht
In Offenbach gibt es wieder eine Aktionswoche für Schulklassen.
Am Mittwoch, 22. Mai, gibt es um 14 Uhr in der Geschwister-Scholl-Schule zudem für Pädagogen, Mitarbeiter der Jugendhilfe und interessierte Bürger einen Fachvortrag mit der Erlanger Ärztin Heike Kramer zum Thema FASD (Fetales Alkohol Syndrom).

 

Waldlauf

Mit Unterstützung des Fördervereins

Ein Waldlauf aller Klassen der Geschwister-Scholl-Schule unter dem Motto „In der Gemeinschaft sportlich aktiv sein“ findet seit 2005 jedes Jahr am Ende eines Schuljahres statt.
Der Förderverein stellte für alle teilnehmenden Klassen einen finanziellen Zuschuss für Klassenfahrten bereit. Zusätzlich werden Getränke und Obst für alle Schüler zur Verfügung gestellt.

 

Medienbildung

* Digitale Helden
* Medienkompetenz
* ... und Vieles mehr ...

 

Digitale Helden

Digitale Kommunikation bewusst und kompetent nutzen.
Kontakt: Frau Salzborn

Das Team Digitale Helden bildet Lehrkräfte und Schüler*innen aus, die jüngere Schüler*innen beim Umgang mit persönlichen Daten im Internet, sozialen Netzwerken und bei der Prävention von Cybermobbing beraten. Darüber hinaus haben wir noch viele weitere medienpädagogische Angebote für Schüler*innen, Eltern & Lehrkräfte.

 

Robotik- AG

Mit dem EV3-Roboter von Lego beschäftigen sich auch die Schüler an der Geschwister-Scholl-Schule. Sebastian Pasch unterrichtet Erdkunde, Mathematik und Sport und kümmert sich als IT-Beauftragter der Gesamtschule gemeinsam mit seinem Kollegen Christian Volp auch um die Robotik AG.

Arduino ist aller Robotik Anfang: In der ASS und der GSS lernen die Programmierer von morgen.


Moinamin und Bakari mit dem IT-Beauftragten der Schule Sebastian Pasch @Stadt Offenbach,

Offenbach, 14.02.2020

 

Kulturelle Bildung

* Theater
* Kunst
* Musik: Chor, Trommel- AG
* Kochen
* ... und Vieles mehr ...

 

Theater an der GSS

 
 
 

Musik an der GSS

 

Kochen an der GSS

 

Engagement vor Ort

* Verkaufsstand am Bieberer Markt
* Teilnahme am Offenbacher Lichterfest
* ... und Vieles mehr ...

 

Engagement in Bieber -

Unser Stand auf dem Bieberer Markt

Mit einem Verkaufsstand für alkoholfreie Cocktails, beteiligt sich der Förderverein an dem im Juni stattfindenden Bieberer Markt.
Durch die Unterstützung von zahlreichen Schülern und Schülerinnen und auch Dank der fachmännischen Anleitung des preisgekrönten Barkeepers, Herr Fatih Akerdem, sowie den von Granini gesponserten Fruchtsäften, ist ein beliebter Treffpunkt über mehrere Jahre entstanden.
Mit den bunten und leckeren alkoholfreien Cocktails, sowie den Akrobatik und Cheerleading Auftritten nutzt die Schule diese Möglichkeit, sich in unserem Ortsteil Bieber, von seiner besten Seite zu präsentieren.
Der Erlös kommt dem Förderverein zugute.

 

Engagement - Offenbacher Lichterfest

Das Lichterfest gilt als eine der beliebtesten und als die emotionalste Festveranstaltung in Offenbach. Jedes Jahr im August illuminieren über 100.000 Lichter den Büsing- und den Lili-Park.
Der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule e. V. beteiligt sich seit 2005 und legt in jedem Jahr geschichtsbewusst das Motiv der der “Weißen Rose”, viel bewundertes Fotomotiv in einer zauberhaften Atmosphäre.

 
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 Geschwister-Scholl-Schule Offenbach Bieber    

Impressum      Datenschutzerklärung

bieberermarkt3.jpg